Lab 4: Volkshochschule Ebersberg

Es sei gut, wenn man gehört wird, sagt ein Teilnehmer, als alles vorbei ist. In kleiner Runde haben wir im Ebersberger Klosterbauhof mehr als drei Stunden über die Zukunft von Medien und Journalismus diskutiert. Wie immer war die Zeit zu knapp. Anders als in Landshut, München oder Jena ging es diesmal vor allem um den Rundfunkbeitrag. Weg damit, sagt eine Gruppe. Und „demokratisieren“ die andere. „Lab 4: Volkshochschule Ebersberg“ weiterlesen

Was sagt die Soziologie zur Zukunft der Medien?

Um das herauszufinden, fuhr ich nach Jena zur Tagung „Great Transformation: Die Zukunft moderner Gesellschaften“ (ein kurzer Bericht zur gesamten Tagung findet sich hier). In Zusammenarbeit mit sechs Kolleg_innen vom Netzwerk Kritische Kommunikationswissenschaft (Marlen van den Ecker aus Jena, Uwe Krüger aus Leipzig, Melanie Malczok aus Osnabrück, Aljoscha Paulus aus Hannover, Julia Polkowski aus Düsseldorf und Kerem Schamberger aus München) gestalteten wir dort ein Panel zum Thema „Medien und Öffentlichkeit in der sozial-ökologischen Transformation“. Zwei Monate vor unserer eigenen Jahrestagung in Leipzig zum Thema „Transformation der Medien – Medien der Transformation“ wollten wir Menschen aus der Kommunikationswissenschaft und aus der Soziologie zusammenbringen, um über die Rolle der Medien bei der Transformation zu diskutieren.

„Was sagt die Soziologie zur Zukunft der Medien?“ weiterlesen

Mini Media Future Lab mit Freizeitsportlern

Der Bachelor-Student Niklas Kuffer hat im Juli 2019 ein eigenes kleines Media Future Lab veranstaltet. Für unseren Blog berichtet er davon.

An einem Sonntag Mitte Juli beginnt die Medienzukunft auch außerhalb universitärer Räume. Einerseits handelt es sich bei diesem Media Future Lab – genauer gesagt: bei diesem Mini-Lab – um einen Nachfolger der beiden bisherigen Labs, andererseits ist vieles anders an diesem Abend im Münchener Vorort Taufkirchen.

„Mini Media Future Lab mit Freizeitsportlern“ weiterlesen

Forschen wir partizipativ?

Wissenschaft als „offenes Atelier“: Gut ein Jahr arbeitet der bayerische Forschungsverbund „Zukunft der Demokratie“ inzwischen. Zeit für einen Workshop über partizipative Forschung. Zeit auch, einen solchen Workshop hier zu dokumentieren und Wissenschaft so (zumindest ansatzweise) zu einem Ort zu machen, zu dem jede und jeder Zugang hat und selbst sehen kann, welche „methodischen Stolpersteine“ es gibt oder vor welchen „arbeitstechnischen Herausforderungen“ Forscherinnen und Forscher stehen (Hecker-Stampehl 2013) (1). „Forschen wir partizipativ?“ weiterlesen

Lab 2: Landshut

Nach München nun Landshut. 45 Minuten Bahnfahrt in eine andere Welt. Die Hochschule liegt am Rande der Stadt. Wir sind eine Pendler-Uni, sagt eine Studentin. Einzugsgebiet? 100 Kilometer Radius. 15 junge Frauen sind an diesem 22. Mai gekommen, die meisten mit dem Auto. Ein Forschungsseminar im Studiengang Soziale Arbeit mit Dr. Bianca Kellner-Zotz, von uns gekapert für ein Media Future Lab. „Lab 2: Landshut“ weiterlesen

„Erfolgreich rassismuskritisch veranstalten“ in der Wissenschaft

“Veranstalten ist öffentlich – und damit bedeutet es Verantwortung. Nehmt diese Verantwortung an und macht was richtig Gutes draus.” sagt Noah Sow in dem Video zum Hintergrund ihres Onlinekurses “Erfolgreich rassismuskritisch veranstalten” (Sow, 2019). Sow (2019) bezeichnet sich auf ihrer Homepage als “Künstlerin, Musikerin, Autorin, Produzentin, Dozentin, Medienschaffende, Theoretikerin und Aktivistin mit den Schwerpunkten Kunst, kritische Medienanalyse, Normalitätskonstruktionen sowie Analyse, Ökonomien und Praxen von Diskriminierungsabbau und Afrodeutschen Politiken”. Sie schrieb 2008 mit Deutschland Schwarz Weiß” eines der bekanntesten Bücher über Rassismus in Deutschland. Mittlerweile lässt sich das Buch als Hörbuch streamen, 2018 erschien außerdem eine aktualisierte Ausgabe, die Sow im Selbstverlag herausgab.*

Ihr Qualifizierungsseminar zu rassismuskritischem Veranstalten soll Organisator*innen dabei helfen, dass aus “gut gemeint” auch “gut gemacht” wird (Sow, 2019). „„Erfolgreich rassismuskritisch veranstalten“ in der Wissenschaft“ weiterlesen

Lab 1: Universität

Die Zukunft hat begonnen. Die Medienzukunft. 21. Januar: erstes Media Future Lab. Mit dabei im Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung an der Universität München: gut 20 Studierende (ganz „junge“ aus dem Bachelor und eher „ältere“ kurz vor dem Master), zwei Journalisten, vier Moderatoren. Nach vier Stunden: Erschöpfung, das ja. Aber noch mehr Ideen. Die Medienzukunft, wie gesagt.

„Lab 1: Universität“ weiterlesen