Wie Public Value in Österreich diskutiert wird

In Österreich ist die Diskussion über den “Public Value” öffentlich-rechtlicher Rundfunkanstalten gängiger als in Deutschland. Für die nächste “Generalswahl” des ORF am 10. August 2021 erwägt der Medienunternehmer Niko Alm eine Bewerbung. Ein Konzept hat für der frühere Herausgeber des Vice-Magazins bereits erstellt. Man muss nicht jede Position Alms teilen (zielt doch vieles in Richtung Privatisierung), erfrischend ist, dass sich ein Mensch außerhalb des öffentlich-rechtlichen Rundfunks für den höchsten Posten ins Spiel bringt und den Auftrag des ORF überdenken möchte.

Was Alm vorhat, lesen Sie hier.

Titelfoto

Pixabay

Empfohlene Zitierweise

Alexis Mirbach: Wie Public Value in Österreich diskutiert wird. In: Michael Meyen (Hrsg.): Media Future Lab 2021. https://medialabsg.hypotheses.org/4031

 

 


Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search